Führend auf dem Gebiet der Rotationsmessung seit 1940
Führend auf dem Gebiet der Rotationsmessung seit 1940
+44 (0) 1225 426206

LUFT- UND RAUMFAHRTINDUSTRIE ERFÄHRT, WIE INNOVATIONEN IM BEREICH DER ROTATIONSMESSUNG DIE EFFIZIENZ VON KOORDINATENMESSGERÄTE STEIGERN

Koordinatenmessgeräte (KMG) spielen in der Feinwerktechnik und bei der Qualitätskontrolle in der Luft- und Raumfahrtindustrie eine große Rolle. Tatsächlich erwirtschaftete der weltweite Markt für dimensionale Messtechnik in der Luft- und Raumfahrtindustrie im Jahr 2012 482,9 Millionen Dollar, wobei laut einigen Kommentatoren zu erwarten ist, dass das KMG-Segment bis 2017 mit einer jährlichen Wachstumsrate von 4,0 % wachsen wird.

Die treibenden Faktoren für die steigende Nachfrage nach hochpräzisen Messgeräten sind die industrieweiten Anforderungen hinsichtlich der Treibstoffeffizienz und leichterer Motoren/Triebwerke sowie Umweltvorschriften, die eine Reduzierung der Lärm- und Kohlenstoffemissionen fordern.

Es ist kein Geheimnis, dass alle wichtigen Hersteller in der Luft- und Raumfahrindustrie KMGs verwenden, bisweilen sogar bis zu 16 Stunden am Tag, um die physikalischen geometrischen Eigenschaften von Flugzeugbauteilen zu messen. Weniger bekannt ist jedoch, dass die Verwendung eines Rundtisches an einem KMG dieses effizienter arbeiten lässt.

Was sind also die Vorteile der Verwendung eines Rundtisches an einem KMG? Laut Jim Palmer von RPI, ein führender Spezialist für Innovationen im Bereich Rotationsmessungen, ist die Antwort ganz einfach:

„Bei der Messung symmetrischer oder prismatischer Komponenten geht es einzig und allein darum, Ihre Messverfahren zu vereinfachen sowie den Anwendungsbereich Ihres KMG und das effektive Messvolumen zu vergrößern, was wiederum zur Steigerung der Flexibilität, Produktivität und Effizienz Ihres KMG führt.“

Der Kreislauf des Lebens

Matt Brady von Nikon Metrology UK stimmt zu, dass Rundtische für KMGs erhebliche Vorteile bringen. Das Unternehmen Nikon, dessen Sortiment an Koordinatenmessgeräte das Nonplusultra im Bereich der KMG-Technologie darstellt, ist seit langen Jahren Kunde von RPI und nutzt die Rundtische von RPI seit Jahrzehnten an seinen KMG.

Zu den Rundtischen von RPI sagte Brady: „Wir liefern KMGs an weltweite Kunden aus der Luft- und Raumfahrtindustrie und viele unserer Kunden sagen, dass sich die Prüfzeiten durch die Verwendung der Rundtische von RPI erheblich verkürzt haben. In der Tat konnte die Prüfzeit bei einem dieser Kunden durch die Verwendung eines mit einem RPI-Rundtisch ausgestatteten KMG um vier Stunden verkürzt werden, was eine Zeitersparnis von 40 % bedeutet.

Was Nikon betrifft, liefert RPI ein fantastisches Produkt mit exzellentem Support. Wenn es um Präzision und Genauigkeit geht, sollten Sie sich für dieses Unternehmen entscheiden. Einfach gesagt, die Produkte von RPI helfen Endbenutzern, Geld, Zeit und Ressourcen zu sparen.“

Rundtische sind daher ein optimale Ergänzung für KMGs, insbesondere wenn sie zur Messung komplexer Teile wie Rotorscheiben verwendet werden. Durch die Montage eines Rundtisches an einem KMG verbessert sich beispielsweise die Prozesseffizienz und Produktivität, da Setup- und Prozesszeiten verkürzt werden. Ein Rundtisch führt zudem zu einer deutlichen Vergrößerung des verfügbaren Messvolumens eines KMG und bietet somit eine größere Flexibilität hinsichtlich dessen, was gemessen werden kann. Und nicht zuletzt verbessert ein Rundtisch auch die gesamte Messgenauigkeit eines KMG und verringert so Messungenauigkeiten.

Das in Bath ansässige Unternehmen RPI besitzt einen sehr hohen Marktanteil in Bezug auf KMGs, die Rundtische nutzen, und kann mehr als 500 erfolgreiche Installationen weltweit vorweisen. RPI ging aus den Akquisitionen von Airmatic, Optical Measuring Tools und Eimeldingen her. Seit den 1950ern ist das Unternehmen einer der weltweit größten Entwickler und Hersteller von hochpräzisen Rundtischen und ein führender Lieferant von Rundtischen in der Luft- und Raumfahrt-, Automobil-, Energieerzeugungs- und Verarbeitungsindustrie sowie der wissenschaftlichen und allgemeinen Maschinenbauindustrie.

RPIs Rundtische werden häufig von allen führenden KMG-Herstellern wie Nikon, Mitutoyo, Hexagon und Renishaw, verwendet und wurden speziell als vierte Achse für alle Arten von hochpräzisen KMGs konzipiert. Sie sind auf ±0,5 Bogensekunden genau, was in etwa dem Einlochen eines Golfballs entspricht, wobei das Loch mehr als 22 km entfernt ist, und zwar jedes Mal mit einem einzigen Schlag. 

„Nehmen wir einmal an, Sie möchten eine Rotorscheibe messen“, fährt Palmer fort. „Wenn Sie einfach ein Standard-KMG anstatt eines verwenden, das mit einem Rundtisch ausgestattet ist, würden Sie ein Gerät mit einem viel größeren Gesamtmessvolumen benötigen. Das liegt daran, dass das Volumen des KMG direkt vom Durchmesser der Scheibe abhängt, da voluminöse Messfühlersysteme in der Regel ein Werkstück von allen Seiten messen müssen, und das bedeutet, dass ein Großteil des Messbereichs nur dafür gebraucht wird, eine kollisionsfreie Bewegung des Messfühlers um das Bauteil herum zu gewährleisten.“

Durch die Ausstattung mit einem Rundtisch entfällt diese Anforderung jedoch, da der Rotor direkt dem Messfühler präsentiert werden kann. Es besteht nicht die Notwendigkeit, dass alle Seiten zugänglich sind. Dadurch kann wiederum das Messfühlersystem vereinfacht werden, sodass größere Werkstücke in Relation zum verfügbaren Messbereich gemessen werden können. Dies spart den Herstellern in der Luft- und Raumfahrtindustrie Zeit und Geld.

 

Gut durchdacht und rund

Die Rundtische von RPI sind in unterschiedlichsten Größen (von 400 mm bis 1.200 mm) erhältlich und lassen sich vollständig in den Controller der Host-Maschine integrieren. Eines der Alleinstellungsmerkmale der KMG-Rundtische von RPI sind die verschiedenen Lagerkonfigurationen: kombinierte mechanische Lager oder Luftlager.

Die Rundtische mit mechanischen Lagern kombinieren ein hochpräzises Axial-Wälzlager mit hoher Ladekapazität, die hervorragende Rotationseigenschaften besitzen, mit einem vorgespannten zweireihigen Radiallager, um radiale Bewegungen in der Tischachse zu verhindern. Diese Tische sind optimal für schwere, nicht zentrierte Lasten geeignet.

Bei RPIs Rundtischen mit Kombinationslager wird hingegen das gleiche vorgespannte zweireihige Radiallager, das bei Tischen mit mechanischen Lagern verwendet wird, mit einem hochbelastbaren Axial-Luftlager kombiniert. Das Axiallager verwendet eine dünne Luftschicht, die zwischen der Unterseite des Drehtellers und der Oberseite der Sockelbaugruppe eingeschlossen ist. Das Axiallager wird mit einer Reihe von Öffnungszapfen geliefert, die in den Tischsockel eingearbeitet wurden, ideal für schwere zentrierte Lasten.

Aufgrund der hochwertigen Verarbeitung halten die Rundtische von RPI jahrzehntelang. Sie müssen nur von Zeit zu Zeit gewartet werden, damit sie wieder so gut sind, wie am Tag ihrer Fertigung. Wie Sie es von RPI erwarten, bietet das Unternehmen umfangreiche Reparatur-, Überholungs- und Winkelkalibrierungsservices für die Rundtische an.

Sie müssen sich eindeutig nicht im Kreis drehen, um die wesentlichen Vorteile zu sehen, die ein an KMGs montierter Rundtisch in der Luft- und Raumfahrtindustrie mit sich bringt. Wenn Ihr KMG also noch nicht mit einem Rundtisch ausgestattet ist, ist es nicht an der Zeit, in einige der Innovationen aus dem Bereich der Rotationsmessung zu investieren?

Hier geht es zum Artikel: https://www.aero-mag.com/cmm-coordinate-measuring-machines-rpi/

Leave a Reply